Personalvermittlung von Führungskräften

27. Oktober 2014

Bei der Personalvermittlung wird, wie der Name bereits vermuten lässt, geeignetes Personal an einen Arbeitgeber vermittelt. Der Personalvermittler (oder auch: Personalberater) oder auch Headhunter akquiriert dabei geeignetes Fach- und Führungspersonal mithilfe eines zuvor in Abstimmung mit dem Auftraggeber festgelegten Anforderungsprofils. Um geeignete Interessenten zu finden, nutzt der Personalvermittler unter anderem sein weitreichendes Netzwerk an geeigneten Kandidaten. Die Personalvermittlung in Deutschland ist für Führungskräfte erst seit 1994 möglich. Suchen auch Sie geeignetes Führungspersonal? Die Recruiting-Experten der BECKER + PARTNER Personalberatung vermitteln bereits seit 2002 mit sehr guter Erfolgsquote Fachkräfte an mittelständische Unternehmen der Industrie.

Was unterscheidet die Personalvermittlung von der Arbeitsvermittlung?

Die Personalvermittlung wird im Gegensatz zur Arbeitsvermittlung vom Arbeitgeber finanziert, da dieser aufgrund des Mangels an qualifizierten Fach- und Führungskräften versucht mittels des Personalvermittlers die bestehende Nachfrage nach geeignetem Personal zu befriedigen. Bei der Arbeitsvermittlung wird diese Dienstleistung von Arbeitssuchenden selbst in Anspruch genommen. Bei privaten Arbeitsvermittlungen erfolgt die Finanzierung durch den Arbeitssuchenden selbst, wo hingegen bei öffentlichen Arbeitsvermittlungen dies durch öffentliche Hand erfolgt.

Welche Eigenschaften sollte ein Personalvermittler besitzen?

Ein professioneller Personalvermittler muss hohe Anforderungen im Bereich Persönlichkeit erfüllen. Dazu gehören unter anderem Kommunikationsfreudigkeit, eine schnelle Auffassungsgabe, hohe Reisebereitschaft sowie eine gute Selbstorganisation. Zusätzlich sollte er über eine gefestigte und neutrale Persönlichkeit verfügen, um die professionelle Distanz zu Einzelschicksalen bewahren zu können. Zu den fachlichen Qualifikationen gehören unter anderem fundierte Kenntnisse in den Bereichen Vertragswesen Marketing, Arbeitsrecht, Öffentlichkeitsarbeit sowie Fachkenntnisse in der Kundendatenverwaltung und Büroorgansiation mit entsprechenden EDV-Kenntnissen.

Die Einsatzbereiche eines Personalvermittlers sind dabei sehr vielfältig. Sie reichen von Einsatz in einer Arbeitsvermittlung und Zeitarbeitsunternehmen über Assessment-Center bis hin zur Suche nach Führungskräften im Rahmen von Executive Search.

Was unterscheidet den Personalberater vom Vermittler?

Der Begriff Personalvermittler hat sich besonders für jene Mitarbeiter etabliert, welche Arbeitssuchende für ein einfaches sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis aus der Arbeitslosigkeit heraus vermitteln. Die Begriffe Personalberater oder auch Headhunter sind dagegen besonders im Bereich der Führungskräftevermittlung und der Direktansprache (Executive Search) üblich. Häufig besteht das Missverständnis darin, dass Personalberater eine überwiegend beratende Funktion erfüllen. Personalberater erwarten zudem eine Zusammenarbeit auf partnerschaftlicher Ebene mit den Unternehmen und verfügen dabei über ein großes und relevantes Netzwerk an geeigneten Kandidaten. Da die Bezeichnung Personalberater nicht geschützt ist, bezeichnen sich viele der eigentlichen Personalvermittler gern ebenfalls als Berater. Häufig werden trotz mangelnder Expertise jedoch Leistungen versprochen, welche nicht erbracht werden können. Hier werden gezielt Falschangaben gemacht bzw. Informationen unterschlagen, um einen neuen Kunden zu gewinnen.

Die Berater der Becker Personalberatung jedoch sind Experten auf dem Gebiet der Personalberatung und -vermittlung von Fach- und Führungskräften für mittelständische Industrieunternehmen. Jeder unserer Personalberater war selbst jahrelang in leitenden Positionen tätig und kann deshalb auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Wir unterstützen Sie sowohl national als auch international bei der Suche nach geeigneten Spezialisten. Kontaktieren Sie uns!