Unter Cost-per-Hire werden die Kosten für die Einstellung eines Mitarbeiters verstanden. Hierunter fallen keine zukünftigen Lohn- oder Gehaltskosten, sondern lediglich die Aufwendungen, die für die Besetzung der Stelle notwendig waren. Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für die Stellenpublikation im Internet oder Printmedien sowohl die Kosten des Personalberaters, insofern eine Personalberatung an der Personalsuche beteiligt war. Die Berechnung der Costs-per-Hire ist vor allem in Bezug zur Qualität der besetzten Stellen zu setzen: Sind die Einstellungskosten ein erheblicher Kostenfaktor für das Unternehmen, gleichzeitig ist die Arbeitsleistung der eingestellten Mitarbeiter nicht zufriedenstellend, müssen die Kosten in jedem Fall gesenkt werden.