Für Personalberater und Unternehmen ist es wichtig, dass die im Lebenslauf gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen. Nur so können sie sicher sein, dass der Bewerber tatsächlich über die geforderten Kenntnisse verfügt. Hierbei geht es nicht um Misstrauen, sondern vielmehr darum, dass Falschangaben für das Unternehmen zu einer Personalproblematik führen können. Aus diesem Grund wird Background Checking betrieben: das Unternehmen überprüft mithilfe des Internets oder telefonischen und schriftlichen Auskünften die im Lebenslauf gemachten Angaben. Dazu gehört beispielsweise das Nachfragen bei einer genannten Arbeitsstelle, ob die angegebene Dauer der Wahrheit entspricht.
Zu beachten ist dabei, die Privatsphäre des Bewerbers gemäß des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und des Datenschutzrechts zu bewahren.
Siehe auch: Bewerber Screening und Pre-Employment Check